• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite Archiv
PDF Drucken

Schuldenstand der Gemeinde sinkt trotz Investitionen weiter


Bürgerversammlungen in Steinach und Münster

Einen Bericht des Bürgermeisters Karl Mühlbauer über das abgelaufene Jahr in der Gemeinde Steinach stand im Mittelpunkt der beiden Bürgerversammlungen in Steinach am 14. Dezember und Münster am 19. Dezember 2012

Die Einwohnerzahl betrug zum 30. Juni 2012 2977 Einwohner. 21 Geburten stehen 18 Sterbe-fälle gegenüber. 30 Bauanträge wurden im Rathaus zur Genehmigung eingereicht und zehn Gemeinderatssitzungen wurden 2012 abgehalten.

Die Einnahmen aus der Grundsteuer A und B belaufen sich 2012 auf 370000 Euro. An Ge-werbesteuer nimmt die Gemeinde Steinach dieses Jahr 560000 Euro ein. Dies ist die fast glei-che Einnahme wie 2011. An Einkommenssteuerbeteiligung wird der zu Jahresbeginn mitge-teilte Ansatz in Höhe von 1365400 Euro erreicht. Die Schlüsselzuweisungen stiegen 2012 auf 423600 Euro an. Für 2013 wird nochmals eine Steigerung erwartet. Der größte Ausgabeposten im Bereich der Umlagen ist die Kreisumlage, die an den Landkreis abzuführen ist. Diese betrug 2012 858300 Euro. An Gewerbesteuerumlage hat die Gemeinde Steinach 110000 Euro aufzubringen. Der Schuldenstand sinkt zum 31.12.2012 auf 393000 Euro. Damit sank auch die Verschuldung pro Einwohner auf 132 Euro. An Rücklagen werden am Jahresende vermut-lich 812000 Euro zur Verfügung stehen. Weiterhin sind 17 Bauplätze im Baugebiet Oberes Dorf II als Grundstücksrücklagen vorhanden.

Der laufende Schulaufwand für die Grund- und Mittelschule betrug 2012 292000 Euro. Da-von entfielen 32100 Euro für Parkstetten und andere auswärtige Kinder. Zusätzlich wurde ein neuer Schulbus für 33.190 Euro angeschafft. Die Grundschule in Steinach besuchen derzeit 93 Kinder. Der Aufwand für ein Grundschulkind beträgt 2800 Euro. Die Mittelschule in Parkstetten besuchen 17 Kinder aus Steinach.

Seit dem Schuljahr 2000/2001 wird an der Grundschule eine Mittagsbetreuung gegen eine Gebühr angeboten, so Bürgermeister Karl Mühlbauer. 31 Kinder nutzen dieses Angebot.

Das Kinderhaus in Steinach besuchen 81 Kinder, die auf den Kindergarten, der Kinderkrippe und der Nachmittagsbetreuung für Kindergarten- und Grundschulkinder aufgeteilt sind. Die Gemeinde Steinach wendet derzeit für jedes Kind 2047 Euro auf.

In der Gemeindebücherei konnten die 1485 Benutzer aus über 10000 Medien wählen. 41 neue Benutzer meldeten sich 2012 in der Bücherei an. Die Gemeinde Steinach gibt jährlich 7000 Euro für neue Medien aus.

In Agendorf wurde beim Gemeinschaftshaus ein Kleinkinderspielplatz mit verschiedenen Spielgeräten eingerichtet. 165000 Euro, so Bürgermeister Karl Mühlbauer, hat die Gemeinde Steinach für die Sanierung der Ortsstraßen ausgegeben. Über 47 Kilometer Ortsstraßen sind im Winter von Schnee und Eis zu befreien.
Eine personelle Veränderung gab es im Wertstoffhof. Der langjährige Betreuer Martin Geier ist ausgeschieden. Seine Nachfolge trat Peter Prasch an.

Im Baugebiet Schlossstraße Münster besteht ein rechtskräftiger Bebauungsplan mit 18 Parzel-len. Im Baugebiet Oberes Dorf II in Steinach wurde der erste Bauabschnitt erschlossen. Ge-plant ist im Frühjahr einen weiteren Bauabschnitt mit 15 Baugrundstücken zu erschließen. Der Verkauf der Baugrundstücke läuft bereits. Das keine Gewerbeflächen mehr zur Verfügung stehen läuft derzeit die Bauleitplanung für ein neues Gewerbegebiet westlich des bestehenden Gebietes. Die Gesamtfläche soll 220000 Quadratmeter umfassen.

Auf dem Festplatz in Münster wurde ein fester Stromanschluss erstellt und in Steinach wurde die Toilettensituation mit einem Neubau verbessert. Die Verlängerung des Erdwalls an der Autobahn wurde 2011 bereits vergeben. Die Firma Ohneis, die den Wall errichtet, schüttet je nach Anfall hier Erdreich auf.

Für die Ortsfeuerwehren in Steinach und Münster wurden alle beantragten Gerätschaften mit einem Wert von 6250 Euro angeschafft. Bürgermeister Karl Mühlbauer dankte den Feuerweh-ren für die Gewährleistung des Brandschutzes. Da die FFW Steinach-Agendorf sehr viele Einsätze auf stark befahrenen Straßen leistet, hat die Gemeinde Steinach zur Absicherung der Unfallstelle sowie vor allem für die eigene Sicherheit der Feuerwehrleute beschlossen, einen Verkehrssicherungsanhänger anzuschaffen. Für den Anbau an das Feuerwehrgerätehaus in Münster hat die Gemeinde Steinach bisher 190700 Euro ausgegeben.

An Förderungen für Vereine, Verbände und kulturelle und kirchliche Einrichtungen gewährte die Gemeinde Steinach Zuwendungen in Höhe von knapp 25000 Euro.

Der Neubau der Doppelsporthalle ist bis auf kleinere Arbeiten an den Außenanlagen fertigge-stellt und seit Oktober in Betrieb. Die bisherigen Auftragssummen zeigen, dass die Kosten-schätzung von 2011 mit 3,7 Millionen Euro eingehalten wird.

Ab Mai 2013 kann in Steinach mit einer verbesserten Breitbandversorgung gerechnet werden. Die Deutsche Telekom wird bis dahin ihren Ausbau abgeschlossen haben. Von den ungedeck-ten Kosten in Höhe von 148000 Euro hat die Gemeinde Steinach eine Zuschusszusage in Hö-he von 120000 Euro.

Im Anschluss an den Bericht des Bürgermeisters hatten die Bürger die Möglichkeit Anfragen zu stellen.

 

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titel Gemeinde 201709

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis