• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite Archiv
PDF Drucken

Bürgerversammlungen 2016

 

Am 7. und 14. Dezember hielt die Gemeinde Steinach die Bürgerversammlungen in Steinach und Münster ab. Bürgermeister Karl Mühlbauer gab einen Jahresrückblick der Gemeinde Steinach. Ein weiterer Extrapunkt war eine Information und Aussprache zur Sanierung und Erweiterung der Toiletten und der alten Sporthalle am Sportzentrum in Steinach. Den Bürgern bot sich die Gelegenheit ihre Anliegen an die Gemeinde Steinach heranzutragen.

 

Bürgermeister Karl Mühlbauer betonte das gute Verhältnis im Gemeinderat. Es herrsche kein Fraktionszwang und die Gemeinderäte sehen sich nicht als Politiker sondern als ein Gremium, das zum Wohle der Allgemeinheit arbeitet. Durch die Erhöhung der Einwohnerzahl auf 3109 Einwohner, sind bei den Kommunalwahlen 2020 16 statt bisher 14 Gemeinderäte zu wählen. Auch über die Stellung des Bürgermeisters, ehrenamtlich oder hauptamtlich, wird zu diskutieren sein. Seit 1995 jetzt über 20 Jahre erscheint der Gemeindebote, ein Informationsblatt der Gemeinde Steinach alle drei Monate.

 

Bürgermeister Karl Mühlbauer informierte die Bürger über den Sachstand der Planung zur Sanierung und Erweiterung der Toiletten und der alten Sporthalle am Sportzentrum in Steinach. Für die Toilettenanlage liegt ein genehmigter Bauplan vor. Eine Sanierung und Erweiterung hat der Gemeinderat bereits zugestimmt. Ein erster Entwurf wurde im Juni 2016 im Gemeindeboten veröffentlicht. Der Gemeinderat hat noch darüber zu entscheiden, für welche Besucherzahl die Sanierung ausgelegt wird. Ab 200 Besuchern ist die Versammlungsstättenverordnung anzuwenden, die erheblich mehr baulichen Aufwand erfordert.

 

Auf 228600 Euro beläuft sich der Schuldenstand, was bei der Einwohnerzahl 73,00 Euro pro Einwohner bedeutet. Dem stehen Rücklagen in Form von Grundstücken im Wert von 271500 Euro gegenüber. 764700 Euro an Gewerbesteuer hat die Gemeinde Steinach 2016 eingenommen. Bei der Einkommenssteuerbeteiligung wird der Haushaltsansatz mit 1791900 Euro erreicht. An Schlüsselzuweisungen hat die Gemeinde Steinach 564700 Euro erhalten. Der größte Ausgabeposten im Bereich der Umlagen ist die Kreisumlage, die an den Landkreis abzuführen ist. Diese beträgt 2016 1178200 Euro.

 

Zwölf Gemeinderatssitzungen wurden 2016 abgehalten. 31 Geburten, 30 Eheschließungen und 25 Sterbefälle wurden im Meldeamt 2016 verzeichnet. 50 Bauanträge wurden bei der Gemeinde Steinach eingereicht. Im Kinderhaus (Kindergarten, Kinderkrippe, Schulkinderbetreuung) sind derzeit 109 Kinder untergebracht, davon stammen 105 Kinder aus dem Gemeindebereich. Der gesetzliche Personalkostenanteil im Jahr 2016 lag bei 201553 Euro. Im nächsten Kindergartenjahr ist eine Erweiterung der Gruppen notwendig, um die Anfragen decken zu können. Angedacht ist die Errichtung eines Waldkindergartens. Das Grundstück im Wittelsbacher Ausgleichsfond ist gefunden, das Holz für eine Schutzhütte steht zur Verfügung. Es fehlt derzeit noch die stiftungsrechtliche Genehmigung des Bistums Regensburg, um den Waldkindergarten verwirklichen zu können.


Die Grundschule erhielt in diesem Jahr einen neuen Anstrich, ein Werkraum wurde neu errichtet und die EDV- Ausstattung wurde ergänzt. 88 Kinder besuchen im Schuljahr 2016/2017 die Grundschule in Steinach. 40 Kinder nehmen die Mittagsbetreuung in Anspruch. Der Aufwand pro Grundschulkind beträgt im Jahr 2016 2956 Euro. Auch an den Schulverband Parkstetten hat die Gemeinde Steinach als Verwaltungs- und Vermögensumlage 164300 Euro bezahlt.


Bücherei hervorragend genutzt
Konstant wird das Angebot an Büchern und anderen Medien in der Bücherei ständig erweitert. 8000 Euro ist dies der Gemeinde Steinach jährlich wert. 11615 Medien stehen dem Ausleiher vor Ort zur Verfügung. Auch im Internet wird das gesamte Angebot der Bücherei angeboten. Seit 2015 ist auch die Ausleihe von e-medien möglich. Von der Landesfachstelle Regensburg wurde die Bücherei als eine Vorzeigebücherei mit hervorragenden Zahlen bewertet.


Bedingt durch den Breitbandausbau hat die Gemeinde Steinach dieses Jahr vorrangig Straßen saniert, die nicht durch den Breitbandausbau berührt wurden. 263904 Euro gab die Gemeinde Steinach dafür aus. Fertiggestellt wurde auch der Amphibiendurchlass an der Helmbergstraße in Steinach. Obwohl keine rechtliche Verpflichtung bestand, hat die Gemeinde Steinach aus Verkehrssicherheitsgründen auch noch die Erstellung von Leitplanken beschlossen. Von den 113700 Euro Gesamtkosten, erhielt die Gemeinde Steinach einen Zuschuss von 89000 Euro.


374752 Euro betrugen die Sanierungskosten der Außenrenovierung der Kirche St. Martin in Münster.
Im April 2016 fand die Abnahme für die Baumaßnahme „Radwegunterführung B 20" statt. 710000 Euro lautete die Endabrechnung der Maßnahme. Die Gemeinde Steinach hatte davon 100000 Euro aufzubringen. Anfang 2017 wird der Radwegeausbau von der Bundesstraße B 20 bis Agendorf fortgesetzt. Das Teilstück von der Kreuzung Rotham bis zur B 20 wird nach Ausbau der Kreuzung erstellt. Dieser Ausbau soll 2017 erfolgen und eine Ampellösung den Unfallschwerpunkt entschärfen.


Abgeschlossen ist der Ausbau der Breitbandversorgung in Steinach. 751509 Euro betrug die Deckungslücke. 640285 Euro erhielt die Gemeinde Steinach als Zuwendung von Freistaat Bayern und dem Landkreis.
Für den Bauhof wurden 2016 34990 Euro ausgegeben. Den größten Anteil hatte der Ankauf eines gebrauchten Mobilbaggers.
Vom Wertstoffhof wurde dieses Jahr der Bauschuttcontainer, wegen häufiger Fehleinwürfe, abgezogen. Betrieben wird der Wertstoffhof vom Zweckverband Abfallwirtschaft. Die Gemeinde Steinach stellt hierzu das Personal. Probleme ergeben sich immer wieder durch wilde Müllablagerungen vor dem Wertstoffhof.


In Münster wird 2017 ein Baugebiet zwischen der Schloßstraße und dem Hohlweg entstehen. 19 Baugrundstücke stehen dann zur Verfügung. In Steinach erfolgte die Erschließung des 4. Bauabschnittes im Baugebiet Oberes Dorf II. 19 Baugrundstücke wurden erschlossen und die Nachfrage war sehr groß. Im letzten Bauabschnitt stehen nochmals 16 Parzellen zur Verfügung.


Am Hatzenberg wurde die Ortsabrundung erweitert. Hier ist die Löschwasserversorgung noch zu klären. Für einen Einkaufsmarkt wurde die Aufstellung eines Bebauungsplanes im Bereich der Helmbergstraße - Kreisstraße SR 8 beschlossen. Welcher Markt sich hier ansiedelt steht noch nicht fest. Die Gemeinde Steinach wartet derzeit auf Planvorgaben durch den Betreiber.


Altersbedingt und wegen eines Wellenbruchs mussten in der Kläranlage zwei Scheibentauchkörper ausgetauscht werden. Zugleich wurde in diesem Zusammenhang eine neue Überdachung erstellt und die Elektroinstallation erneuert. Weiterhin war ein Kompressor für die Pumpstation in Wolferszell notwendig. 352000 Euro gab die Gemeinde Steinach hierfür aus.


Für die beiden Feuerwehren im Gemeindebereich beliefen sich die laufenden Ausgaben auf 25900 Euro. Dem stehen Einnahmen aus der Aufwendungssatzung in Höhe von 15000 Euro gegenüber. Für die FFW Münster wird ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug angeschafft und die FFW Steinach erhielt eine Wärmebildkamera.


Für die Renovierung des Pfarrhofes in Münster wurden 100000 Euro Zuschuss gewährt. Am Bauhof wurde eine neue Toranlage installiert. Dadurch ist es jetzt möglich von der Sporthalle über den Bauhof zum Wertstoffhof zu fahren.

 

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titel Gemeinde 201709

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis