• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite Bücherei Veranstaltungen
Veranstaltungen
PDF Drucken

Vom Stadtplatz bis zum Zentralfriedhof


Am Samstag, 10. März 2018 war das „Montagsliedbrett" zu Gast in der Bücherei Steinach. Die Leiterin Christa Heinl hatte zum 20-jährigen Büchereijubiläum Wolfgang Engel, Matthias Klimmer und Maximilian Meier engagiert. Das Trio präsentierte, im ausverkauften Haus, ein Potpourri aus Liedern und unterhaltsame Texten passend zur Jahreszeit, Aktualität und den Tod.
Das Montagsliedbrett zu Gast an einem Samstag in der Bücherei Steinach begann musikalisch gleich mit dem Howard Carpendale Hit „Samstag Nacht". Wolfgang Engel lies witterungsbedingt gleich den Frühling folgen. In Straubing, so erzählte er, macht der Frühling Womm, Womm, Womm! Man könnte auch ein ganz kleines plopp, plopp, plopp hören, wenn die Krokusse aus dem Boden schießen. Aber man muss, um das zu hören, die Augen schließen und das Ohr ganz nah auf den Boden legen. Aber es sieht ja doch etwas seltsam aus, wenn man flach auf den Bauch liegend in der Grünanlage einem „plopp" nachlauscht. Frühling ist nicht wenn die Eiscafés öffnen, sondern erst wenn man in der Frühlingssonne im Straßenkaffee sitzt ein Womm, Womm, Womm aus vorbeifahrenden Auto mit offenem Fenster oder offenem Verdeck, den ein Achtzehneinhalbjähriger steuert, hört. Dabei wird manchmal ein Vorurteil bestätigt, wenn man auf das Autokennzeichen schaut und dies mit drei Buchstaben beginnt. Matthias Klimmer und Maximilian Meier, zwei Vollblutmusiker, liesen dann gleich den Hit „Sommer in der Stadt" folgen.

 

Montagsliedbrett 16

 Wolfgang Engel, Matthias Klimmer und Christian Meier (v.l.) präsentierten das Montagsliedbrettl.

 

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Jeder ist anders! Jeder ist wichtig!

Bücherrallye in Zusammenarbeit mit der Grundschule

 

2017-30-11 Buecherrallye KolumbienAuch dieses Jahr hat die Bücherei Steinach in Zusammenarbeit mit der Grundschule Steinach eine Bücherrallye veranstaltet. Die Fragen der diesjährigen Bücherrallye, an der die Klassen zwei bis vier mit insgesamt 57 Kindern teilnahmen, beschäftigen sich mit dem Thema „Jeder ist anders! Jeder ist wichtig!". Hier wurden verschiedene Themenbereiche abgedeckt. Es ging um fremde Kulturen, andere Religionen, Umgang mit Minderheiten, um Identitätsfindung und Menschen mit Behinderung. Das „Fremde" an anderen Menschen soll als Chance genutzt werden, über den Tellerrand hinauszusehen und über sich selbst hinaus zu wachsen. Denn durch das Einlassen auf andere Menschen zeigen sich auch in einem selbst ganz neue, bisher unbekannte Seiten, die es zu entdecken gilt.


Die Bücherrallye verfolgt das Ziel, die Beschäftigung mit einem bestimmten Thema und den dazugehörigen Medien spielerisch zu ermöglichen und Medienkompetenz quasi nebenbei zu vermitteln. Zur Lösung der Fragen, stellte die Bücherei Steinach eine Bücherkiste mit den dazu passenden Büchern zur Verfügung, um die Fragen leichter lösen zu können.

Weiterlesen...
 
PDF Drucken

Flyer Montagsliedbrett

 
PDF Drucken

Kriminalfälle gelöst und Cocktails gemixt


Ferienprogramm in der Bücherei


Ferienprogramm Lesenacht 2017-08-23

Wer ist der Täter? Anhand eines Berichtes und eines Bildes versuchen die Kinder den Fall zu lösen. Wo steckt der entscheidende Hinweis im Bild?

 

Das Steinacher Ferienprogramm 2017 hatte auch eine Lesenacht in der Bücherei Steinach im Programm. Sechzehn Kinder trafen sich um eine Nacht in der Bücherei zu verbringen. Nach ei-nem gemeinsamen Abendessen hieß es, Kriminalfälle zu lösen. Die Leiterin der Bücherei Christa Heinl und Irmgard Penzkofer lasen aus dem großen Kommissar-Kugelblitz-Buch jeweils einen Fall vor und die Kinder stellten die Ermittlungen an. Hier konnten die Kinder zeigen, wie clever sie sind.


Ferienprogramm Lesenacht 2017-08-23 18Beim Fall „Der Mann mit dem Anker" verschwand eine Ladenkasse und bei dem Fall „Der Sprüher" wurde dieser mit einer List entlarvt. Es war schon dunkel, bis alle Fälle gelöst waren. Die Kinder machten sich auf den Weg zu einer Fackelwanderung durch das Dorf. Zurück in der Bücherei standen den Kindern alle Bücher aus dem Kinder- und Jugendbereich zur Verfügung. Auf Luftmatratzen zwischen den Büchereiregalen konnte nach Herzenslust gelesen werden, bis die Augen zufielen. Ein gemeinsames Frühstück beendete diesen Ferienprogrammpunkt.

 

Cocktail mixen 2017-5Ein weiterer Punkt im Ferienprogramm war das mixen und dekorieren von Cocktails. Hier trafen sich die Kinder in der Küche der Bücherei und erfuhren von Eva Rohrmeier, wie man bunte Eiswürfel herstellt und die Cocktails dekorieren kann. Nicht nur Theorie war angesagt, sondern es wurde auch gleich zu Schere und Kleber gegriffen und Cocktailschirmchen gebastelt. Aber auch Spieße mit Früchten wurden gesteckt. Die Kinder zauberten bunte Zuckerränder an die Gläser, bevor es zum Mixen ging. Bananen-Nutella-Milch, Baby Pina Colada, Drachenblut, Platzverweis und ein Rainbow Cocktail standen auf der Getränkekarte. Ziemlich bunt sah alles aus, als es an das Trinken ging, und im Nu waren die Gläser geleert.



 
PDF Drucken

Engagement der Bücherei gewürdigt

 

Spende Bayernwerk 2017  7

Bürgermeister Karl Mühlbauer, Leiterin Christa Heinl und Renate Hofer, Verwaltung nahmen den Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro von Johann Seebauer, Kommunalbetreuer des Bayernwerks entgegen, der auch noch eine Urkunde überreichte. v.r.


Unter dem Motto "Alltag aus. Lesen an." verleiht der Energieversorger Bayernwerk AG in diesem Jahr zum elften Mal den Kinderbibliothekspreis und vergibt „Lesezeichen", dotiert mit 1000 Euro, an engagierte öffentliche Büchereien in den bayerischen Regionen.
Öffentliche Büchereien haben die wichtigen Aufgaben, Kindern Freude am Lesen zu vermitteln, sie an neue Medien heranzuführen und sie bei der Entwicklung einer eigenen Persönlichkeit zu unterstützen. Sie sind die tragenden Säulen einer für die Leseförderung unverzichtbaren Infrastruktur. Mit dem Engagement möchte die Bayernwerk AG die Bibliotheken bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen und sie anspornen, ihre jungen Nutzer mit immer neuen Ideen zu begeistern. Die Gemeindebücherei Steinach erhielt das mit 1000 Euro dotierte „Lesezeichen". Diese Unterstützung ist zweckgebunden und dient dem Kauf neuer Bücher und Medien. Kommunalbetreuer des Bayernwerks Johann Seebauer überbrachte den Spendenscheck und dankte vor allem den ehrenamtlichen Mitarbeitern, die sich für die Leseförderung einsetzen. Bürgermeister Karl Mühlbauer sagte, dass im Zeitalter der Digitalisierung - und auch wenn es auf der Büchereihomepage eine Online-Ausleihe für E-Books gibt - es wichtig sei, junge Menschen für das Lesen zu begeistern. Die Leiterin der Bücherei Steinach, Christa Heinl, hat auch schon Ideen welche neuen Kinder- und Jugendbücher angeschafft werden. Die Schüler der Grundschule, die zur Ausleihe in der Bücherei waren, machten es sich auf dem Lesesack der Bayernwerk AG bequem und konnten gleich, Stoffbeutel und Lesezeichen mitnehmen.



 
Seite 1 von 6

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titelseite0318 low page 001

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis