Ereignisreiches und spannendes Jahr


Neujahrsempfang der Gemeinde im Schlosshof


Feuerwerk 2018 14Zu Neujahr haben sich die Gemeindebürger im Schlosshof Steinach zum Neujahrsempfang der Gemeinde Steinach getroffen. Bereits zum 15. Mal führte die Gemeinde diese Veranstaltung, mit Unterstützung der Ortsvereine, ASV, FFW, Fischereiverein, TC und Vorwaldschützen durch. Bürgermeister Karl Mühlbauer rief die vielfältigsten Ereignisse aus dem Gemeindeleben und dem Weltgeschehen nochmals in Erinnerung.

Viele erschütternde Meldungen beherrschten auch 2018 die Schlagzeilen der Medien und bewegten die Menschen weltweit. Gewalt, kriegerische Auseinandersetzungen, Naturkatastrophen und Unglücksfälle standen dabei, leider wieder, im Focus.

Beim Rückblick auf das Jahr 2018 sind nach wie vor die Auswirkungen der Flüchtlingswelle ein beherrschendes Thema. Die Flüchtlingsunterkunft in Steinach-Rotham, eine Einrichtung des Landkreises Straubing-Bogen, wird zum 30. April aufgelöst. Bürgermeister Karl Mühlbauer nutzte die Gelegenheit, allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in unserer Gemeinde, die sich zu einem Helferkreis organisiert und bereit erklärt haben, diesen Menschen unter die Arme zu greifen, recht herzlich für ihre ausgezeichnete Arbeit und Hilfe zu danken.

 

Bgm Ansprache 2Erfreut zeigte sich Bürgermeister Karl Mühlbauer, dass doch einige Gemeindebürger und Gäste, trotz des Regenwetters, gekommen waren. Nur so ist es auch möglich, dass in einer lebendigen und liebenswerten Gemeinde auch das gesellschaftliche Miteinander noch eine große Bedeutung hat und nicht die Anonymität einer zurückgezogenen Wohngemeinschaft. Besonders erfreut ist Bürgermeister Karl Mühlbauer dass in der Gemeinde viele Einrichtungen ehrenamtlich betrieben werden. Dazu zählt das Team des Gemeindeboten, das Team 60plus organisiert von den Seniorenbeauftragten Hans Agsteiner und Detlev Schneider mit den monatlichen Veranstaltungen, das Büchereiteam um Leiterin Christa Heinl sowie das neue Team „heimatgeschichtliches Archiv“.

Zur Erfüllung von Pflichtaufgaben sowie freiwilliger, zusätzlicher Leistungen und Leistungsangebote, bei der Verbesserung der Infrastruktur haben viele in ihren Tätigkeitsbereichen wieder bedeutend beigetragen. Dafür sprach Bürgermeister Karl Mühlbauer, namens des Gemeinderates sowie persönlich seinen herzlichsten Dank aus.

Beim Neujahrsempfang gab es Gelegenheit, schöne und freudige Momente noch einmal aufzunehmen und weniger angenehme und auch traurige Augenblicke zu verarbeiten. So fällt es doch leichter, entspannt in die Zukunft zu schauen und mit neuem Elan in das begonnene Jahr 2019 zu starten. Die Gemeinde Steinach hielt für alle Besucher ein Glas Sekt bereit, bevor das Feuerwerk über den Dächern von Steinach abgeschossen wurde.

Neujahrsempfang 2019 3

 Turm farbig 1