• An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
Sie sind hier:
Startseite Kinderhaus
PDF Drucken

Baulicher und pädagogischer WandelKeckslogo


Festakt und Tag der offenen Tür


Am Sonntag, 5. Februar 2017 hat das Kinderhaus sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Unter der Trägerschaft der Katholischen Kirchenstiftung hat sich das Kinderhaus, begonnen am 2.2.1987 mit einem zweigruppigen Kindergarten, zu einem Kinderhaus mit Kindergarten, Kinderkrippe und Nachmittagsbetreuung entwickelt. Mit einem Gottesdienst, gestaltet von den Kindergartenkindern, begannen die Feierlichkeiten. Im Kinderhaus fand anschließend ein Festakt statt, bevor sich am Nachmittag die Tore zu einem Tag der offenen Tür öffneten.

Der Dank aller Redner galt dem Personal, das sich um das Wohl der Kinder sorgt, angefangen von der pädagogischen Leitung des Kinderhauses, Gabi Berger sowie der wirtschaftlichen Leitung Barbara Windstetter, allen Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen und dem gesamten Personal des Kinderhauses Sankt Ursula, und für den hohen Einsatz, um dem vorgegebenem Bildungs- und Erziehungsauftrag gerecht zu werden.

Gaeste Festakt

Viele gute Wünsche gab es für das Kinderhaus Steinach v.r. Josef Laumer, Landrat, Johann Landstorfer, Sprecher des Pfarrgemeinderates, Barbara Windstetter, wirtschaftliche Leitung, Pfarrer Wolfgang Reischl, Bürgermeister Karl Mühlbauer, Gabi Berger, pädagogische Leitung und Claudia Henze-Wollner, Förderkreis Kindergarten

 Gottesdienst  14

Die Vorschulkinder des Kindergartens gestalteten den Festgottesdienst mit Kinderliedern

Die Schöpfungsgeschichte stand im Mittelpunkt der Kinder beim Festgottesdienst. Auf einer Stoffwand wuchs die Welt, wie in der Lesung, von Tag zu Tag. Urflut und das Licht und Scheidung des Wassers in oberhalb und unterhalb des Himmelsgewölbes an den ersten beiden Tagen. Die Kinder trugen Pflanzen, Sonne, Mond und Sterne, Tiere des Wassers und Vögel sowie Landtiere und den Menschen zur Stoffwand und die Welt entstand.

 


Festakt  Pfarrer ReischlIn seiner Predigt fragte sich Pfarrer Reischl, „Soll sich die Kirche in die Politik einmischen? Was ist eigentlich Politik?" Bei Politik denken viele an Parteien, Machthaber und Regierungen. Politik hat mit der Gestaltung der Welt und aber auch des Zusammenlebens zu tun. Jede Entscheidung eines Gremiums ist schon Politik. Dazu zählt auch, dass sich die Kirche in soziale Einrichtungen, wie in Steinach in das Kinderhaus, mit einbringt. Beim Festakt im Kinderhaus verglich Pfarrer Reischl das Kinderhaus mit einem Kind. Von der Geburt, der prächtigen Entwicklung und Kinderkrankheiten spannte sich der Bogen bis heute in dem es gesund und munter seinen besten Jahren entgegen sieht.

 

Festakt Bgm MuehlbauerBürgermeister Karl Mühlbauer blickte zurück auf rasante Entwicklung der letzten 30 Jahre Kinderhaus. Von Förderverein Kindergarten in Eigeninitiative im Pfarrheim, der Genehmigung der ersten beiden Gruppen unter der Trägerschaft der Katholischen Kirchenstiftung, der Erweiterung des Kindergartens, den Bau der Kinderkrippe und wiederum deren Erweiterung. Ergänzend zum Betreuungsangebot laufen derzeit die Bemühungen um die Errichtung eines Waldkindergartens. Die Vorbereitungsarbeiten sind fast abgeschlossen, es fehlt noch die aufsichtsrechtliche Genehmigung.
Seitens der Gemeinde wurden stets entsprechende Mittel für Baukosten und Ausstattung zur Mitfinanzierung oder Gesamtfinanzierung bereitgestellt. An jährlichen Kosten trägt die Gemeinde zusätzlich neben den staatlichen Förderungen, einen Personalkostenanteil in Höhe von über 200.000 Euro sowie einen Betriebskostendefizitanteil von zuletzt 75.000 Euro. Auch die Kirchenstiftung trägt dazu 10.000 Euro bei. Man sieht hier sehr deutlich, welche Elternbeiträge aufzubringen wären, um nur das Betriebskostendefizit auszugleichen.

 

Festakt Landrat LaumerDer Landrat Josef Laumer nannte Steinach ein perfektes Beispiel, wie sich ein Kindergarten zu einem Kinderhaus entwickeln kann. Neue Aufgaben, neue Zielgruppen machten es notwendig sich den Bedürfnissen der Familien anzupassen. Nicht nur räumliche Veränderungen mussten geschaffen werden, auch im pädagogischen Bereich sind immer wieder Veränderungen notwendig. Im Landkreis haben die Kindergärten einen hohen Stellenwert und sind flächendeckend gewährleistet. Landrat Laumer wies auf ein weiteres Betreuungsangebot für Kinder hin. Tagespflege bezeichnet die zeitweilige familienähnlichste Form der Betreuung von Kindern bei einer Tagespflegeperson in deren Haushalt. Der Förderauftrag in der Kindertagespflege umfasst die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern durch eine qualifizierte Tagespflegeperson. Es können Kinder im Alter von 0 - 14 Jahren in Form von Tagespflege betreut werden. Gesucht werden seitens des Landkreises Tagespflegepersonen, die Spaß am Umgang mit Kindern haben und bereit sind, mit deren Eltern zusammenzuarbeiten.

 

Festakt Pfarrgemeindrat LandstorferDer Sprecher des Pfarrgemeinderates Johann Landstorfer nannte die 30 Jahre Kinderhaus ein Erfolgsmodell, erfolgreich, ausgebucht, voller Leben. Die Zustimmung der Gemeinde Steinach, dass die Trägerschaft die Katholischen Kirchenstiftung übernehmen soll nannte Landstorfer eine richtige Entscheidung. Den Kindern die Werte der christlichen-katholischen Lehre zu vermitteln sei die beste Voraussetzung für ein soziales Miteinander. Für alle verantwortlichen Seelsorger von Pfarrer Ludwig Dotzler, Pfarrer Gerhard Maas und Pfarrer Richard Meier bis hin zum jetzigen Pfarrer Wolfgang Reischl war die Betreuung der Kinder im Kindergarten immer ein seelsorgerischer Schwerpunkt.

 

Festakt Foerderkreis Kiga Henze-WollnerClaudia Henze-Wollner von Förderkreis Kindergarten überbrachte ein Geschenk zum 30. Geburtstag. Der Förderkreis wird auch nach über 30 Jahren Bestehen noch weitergeführt und unterstützt das Kinderhaus. Der Förderkreis und der Elternbeirat übernahmen am Tag der offenen Tür das Café und die kleinen Gäste wurden mit einem bunten Programm, wie Schatzsuche, Sinnepfad, Trommel basteln oder Kinderschminken verwöhnt. Ein Film von Detlev Schneide zeigte die Entwicklung des Kinderhauses auf. Im Elternwartebereich war eine Powerpointpräsentation des Kinderhauses zu sehen und die Mitarbeiterinnen standen auch für Hausführungen zur Verfügung.

 

Festakt  BergerDer Lernfortschritt der Kinder sollte schnell und enorm sein, so die pädagogische Leiterin des Kinderhauses Gabi Berger. Die Gefahr der Leistungsüberforderung für Eltern und Kinder liegt nahe. Gerne wird der Druck, den Eltern glauben von allen Seiten zu bekommen an die Erzieher abgegeben. Doch früher wie heute sind die Erzieher des Kinderhauses nur Erziehungspartner, aber dies mit Leib und Seele.

 

 

 

 

 

 

 

30 Jahre Meilensteine der Entwicklung des Kinderhauses im Telegrammstil:

  • Am 2. Febr.1987 wurde ein zweigruppiger Kindergarten eröffnet (2 Vormittags- und 1 Nachmittagsgruppe; im dritten Jahr kam eine weitere Nachmittagsgruppe hinzu.
  • 1997 Erweiterung zu einem viergruppigen Kindergarten (Pfarrer Gerhard Maas)
  • 2008 erstmals Kleinkindergruppe für Kinder unter 3 Jahren (von Pfarrer Reischl ins Leben gerufene Steinacher Modell)
  • 2011 Kinderkrippe mit 12 Plätzen sowie Ganztagsbetreuung und Nachmittagsbetreuung für Schulkinder unserer Grundschule
  • 2009/10 energetische Sanierung des Hauses (Förderung über das Konjunkturpaket II)
  • Photovoltaikanlage
  • Rasante Entwicklung im Kinderkrippenbereich - von Null auf 27 innerhalb von 3 Jahren: September 2014 zweite Kinderkrippe, erstellt mit weiteren15 Plätzen

 Bilder vom Tage

DSC01054 DSC01055
Das Kinderhaus Steinach besteht seit 1987
Gottesdienst  7 Gottesdienst  9
Gottesdienst  35 Gottesdienst  26
Elternbeirat Verkauf Elternbeirat  2
Der Elternbeirat
Finerabdrücke Baum - Tag der offenen Tür 2017-02-05  2 Basteln - Tag der offenen Tür 2017-02-05  22
Schatzsuche - Tag der offenen Tür 2017-02-05  16 Schminken - Tag der offenen Tür 2017-02-05  9
Sinnepfad
DSC00992 DSC00994
DSC00999 DSC01006
DSC01010 DSC01012
DSC01016 DSC01029

 

 

 

 

 

 

 

Öffnungszeiten der Gemeinde

Mo bis Fr 08:00 - 12:00 Uhr
Mo  +  Di 13:30 - 15:00 Uhr
Mi 13:30 - 18:00 Uhr
Do 13:30 - 15:00 Uhr

Top-Links

BSP Logo mit

Helferkreis Steinach Logo

Melderecht 2015

5 euro

 EDV-Kabel

Breitbandförderprogramm Steinach

 Wappen Steinach a.d.Saale

Partnergemeinde
Steinach a.d. Saale

 weiher-top-linkNaherholungsgebiet
Steinach-Parkstetten-Kirchroth

 Titel Gemeinde 201709

Der Gemeindebote online

 vhs logoL

Kurse Steinach-Münster

 Fit in die Zukunft

 ILE_Link_mit_Text

 Landkreis Straubing-Bogen

Logo-NPA   Neuer Personalausweis