Stricken ist jetzt hip

 

Sie machen es im Park, im Café und verabreden sich im Freundeskreis - Stricken ist der neue Trend. Denn die liebevoll selbst gestalteten Stücke verschönern nicht nur das eigene Zuhause. Ganz nebenbei senkt Stricken nämlich auch Pulsrate und Blutdruck, baut Stress ab und fördert Selbstvertrauen, Kreativität und logisches Denken! Dass Stricken am Puls der Zeit ist, beweist Wollenicht nur der Absatz der Garne, der seit Jahren wächst.


Die Bücherei Steinach, unter Anleitung von Renate Haimerl aus Kirchroth, einen neuen Strick- und Häckeltreff. Eigene Wolle, auch Reste können mitgebracht, aber auch Wolle und Garne erworben werden. Darunter Filzwolle, Sockenwolle, Baumwolle und Alpakawolle. Natürlich wird auch auf individuelle Wünsche der der Teilnehmer eingegangen. Gelernt haben viele die Griffe vielleicht in der Schule, danach aber lange keine Nadel in der Hand gehabt. Denn der einstige Zweck der Handarbeit ist heute nicht mehr relevant. Früher wurde unter ökonomischen Aspekten gestrickt. Selbst gestrickte Kleidung war günstiger als Neuanschaffungen. Heute wird stattdessen Geld in das Hobby gesteckt, etwa in Wolle.

 

Wann das Nächste Mal in der Bücherei eine heiße Nadel gestrickt und gehäkelt wird erfahren Sie aus dem Veranstaltungskalender.
Auch Anfänger sind herzlich willkommen.

                                                                                                  

                                                                                                   zum Veranstaltungskalender