Idealismus und Training gehört zum Sport


Sportlerehrung der Gemeinde Steinach

Steinach ist eine sportliche und sportbegeistere Gemeinde. Immer mehr Menschen betreiben Sport. Das ist das Ergebnis der Arbeit in den Vereinen. Aber, für die Altersgruppen, nach ihrer aktiven Zeit als Einzel- oder Mannschaftssportler, gibt es in Steinach Angebote die flexibel auf ihre veränderten Lebensumstände, wie Familie, Beruf, Arbeitszeit eingehen. Viele Mitbürgerinnen und Mitbürger identifizieren sich durch eine Mitgliedschaft, sei es aktiv oder passiv, in einem oder teilweise in mehreren Vereinen oder Organisationen und tragen mit viel Idealismus auf verschiedenste Weise und durch Engagement am sportlichen, gesellschaftlichen, kameradschaftlichen und öffentlichen Leben bei. Dies alles zeigte sich am Freitag, 8.2.2019, in der Aula der Grundschule bei der jährlichen Sportlerehrung.

Laudatoren einzel alle

Die Gemeinderäte Christine Hammerschick, Hans Fellinger, Martin Haberl, Dr. Tobias Kaiser und Franz Kiermeier sprachen die Laudatio zu den Sportlern bevor sie durch die Bürgermeister Karl Mühlbauer und Hans Agsteiner ihre verdiente Sportlernadel in entsprechenden Stufen erhielten.

 

Die Sportlernadel in Gold mit geschlossenen Bronzekranz erhielt Manfred Semmler, der für den FTSV 1992 Straubing startet, für seinen dritten Platz bei der Niederbayerischen Crosslauf-Meisterschaft und siebten Platz bei der Niederbayerischen Meisterschaft im 10-km Straßenlauf.

Bereits zum dritten Mal dabei war der erst neunjährige Enis Circiroglu der im Karatesport in seiner Altersklasse schon eine Größe ist. Die Bayerische Meisterschaft bei den Kindern A bis 30 kg im Einzel und mit der Mannschaft waren die größten Erfolge 2018.

Julia Tomarcenko, die ebenfalls für den Karate Do Straubing startet, konnte bereits zum neunten Mal ein Sportlernadel in Empfang nehmen. Die Oberbayerische Bezirksmeisterschaft und der 2. niederbayerischen Meisterschaft bei den Junioren im Kumite waren die Erfolge.

Schnell auf dem Mountainbike war Jürgen Langhans unterwegs. Der für den RSC Neukirchen startende Steinacher wurde 3. bayerischer Meister, 7. deutscher und 2. niederbayerischer Meister im Crossduathlon. Langhans nahm die Sportler mit Bildern auf eine Radtour durch Südafrika mit.

Große Gewichte reißen und stoßen die Brüder Brandhuber aus Steinach. Simon Brandhuber wurde in der Gewichtsklasse bis 69 Kilogramm deutscher Meister im Zweikampf. Einen neuen deutschen Rekord stellte er bei der Weltmeisterschaft im Reißen in der Gewichtsklasse bis 67 Kilogramm auf. Die Weltmeisterschaft beendete er mit dem vierten Platz in dieser Disziplin. Bruder Hans Brandhuber wurde deutscher Vizemeister im Zweikampf in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm.

Seit Jahren ein Garant für sportliche Leistungen in der Leichtathletik ist Lukas Eickmeyer. Seit zehn Jahren ist er bei der Sportlerehrung vertreten. Für 2018 konnte Gemeinderat Martin Haberl Eickmeyer zur niederbayerischen Meisterschaft im 800 m-Lauf gratulieren. Auf Bayernebene belegte Eickmeyer in derselben Disziplin den fünften Platz. Kilian Richter, der ebenfalls für den TSV Bogen an den Start geht wurde Kreismeister der U18 im Hochsprung und 800 m-Lauf.

Einzelsportler Gruppenbild

Die Laudatoren Dr. Tobias Kaiser, Christine Hammerschick und Martin Haberl gratulierten den Sportlern Simon Brandhuber, Hans Brandhuber, Jürgen Langhans (hintere Reihe) sowie Manfred Semmler, Julia Tomarcenko, Kilian Richter, Lukas Eickmeyerund Enis Circiroglu 

Volleyball ist eine Macht
Für seine intensive und erfolgreiche Jugendarbeit ist der Volleyballverein Wilde Wespen Steinach über die Gemeindegrenzen bekannt. 2018 feierten die Mädchen U 16 den ersten Platz in der Bezirksklassen-Endrunde (Nord-Ost und Süd-West) sowie den zweiten Platz der niederbayerischen Meisterschaft Bezirksklasse Süd-West. Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten Patricia Lang, Greta Schöpe, Emily Lermer, Sabrina Bugl, Jessica Weidel, Antonia Hübel, Antonia Herpich, Franziska Kerscher, Franziska Fischer, Denise Hofbauer, Lena Wollner und Lotta Schöpe. Bei der U 14 Mannschaft wurden Antonia Hübel, Antonia Herpich, Emily Lermer und Denise Hofbauer 3. Niederbayerischer Meister. Aus dieser Mannschaft wurde Antonia Hübel in den Kader Bayernauswahl berufen. Sie ist das einzige Mädchen aus Niederbayern, das diesen Sprung geschafft hat. Gemeinderätin Christine Hammerschick gratulierte auch Trainerin Gabi Berger. Für die Mädchen U 12 ist Trainerin Eva-Maria Hien verantwortlich. Ihre Schützlinge, Liliane Lermer, Luisa Schuster, Emma Waas und Victoria Moro, wurden 4. niederbayerischer und 12. bayerischer Meister.

WW Maedchen U12 2   WW Maedchen U16 2

Die Mädchen der Wilden Wespen U12 (Bild links) und der U16 waren 2018 besonders erfolgreich

 

WW Jungen U12 2.1

 

Bei den Jungen U 12 wurden Simon Scheßl, Matthias Matz, Paul Winklmeier, Rafael Mayer

und Moritz Gratzl 8. bayerischer, 9. Südbayerischer und 3. niederbayerischer Meister.

 

 

 

 

 

 

 

 

WW Jungen U13 1.1

 

Die Jungen U 13 qualifizierten sich für die bayerische Meisterschaft und wurden zwölfter. Weiterhin schaffte die

Mannschaft den achten Platz bei der südbayerischen und den zweiten Platz bei der niederbayerischen

Meisterschaft. Verantwortlich als Trainer waren Wolfgang Aich und Franz Grundler.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 10 und die Wurfscheibe im Visier
Zielsicher zeigten sich die Vorwaldschützen Steinach. Heinz Brunner wurde Bezirksmeister im Kleinkaliber 50 Meter und 100 Meter sowie 5. Bayerischer Meister im Kleinkaliber 100 Meter. „Ein Synonym für den Verein Vorwaldschützen ist der Name Bogenberger“, so Laudator Gemeinderat Franz Kiermeier. Karl-Heinz Bogenberger, der bei allen bisherigen 22 Ehrungen dabei war, wurde mit dem Luftgewehr-Auflage 3. Gau- und 8. Bayerischer Meister. Alois Landstorfer erschoss sich den 2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft Altersklasse 3 in der Disziplin Kleinkaliber 100 Meter sowie 4. Bezirksmeister mit Luftgewehr Auflage. Herrmann Schwanzer nahm im Kleinkaliber 100 Meter an der bayerischen Meisterschaft teil und wurde siebter. Den Titel des Vizebezirksmeister in der Altersklasse 4 schaffte Schwanzer im Kleinkaliber 100 Meter und Luftgewehr Auflage.

Vorwaldschuetzen

Den Vorwaldschützen Karl-Heinz Bogenberger, Hermann Schwanzer und Alois Landstorfer gratulierte Gemeinderat und Laudator Franz Kiermeier (v.l.)

 

Wurftaubenschützen Donau-Wald aus Hoerabach

Die Sportschützen schießen von der niederbayerischen Meisterschaft hinauf bis zur Weltmeisterschaft um Titel. Erfolgreichster Schütze war 2018 Martin Huber. Bei der Weltmeisterschaft in Eisenstadt in Österreich erreichte er im Einzel mit der Perkussionsflinte den vierten Platz. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde er fünfter mit der Steinschlossflinte. Bei der deutschen Meisterschaft schoss sich Huber mit der Steinschlossflinte auf Platz zwei. Die Gemeinde Steinach mit Gemeinderat Dr. Tobias Kaiser würdigte die Leistung mit einer Sportlernadel in Gold und geschlossenen Bronzekranz.
Bei allen Sportlerehrungen seit 1997 war Armin Grübl dabei. Auch 2018 war er ein erfolgreicher Wurftaubenschütze. Deutscher Vizemeister mit der Mannschaft und der Steinschloßflinte, Bayerischer Meister mit der Perkussionsflinte und mehrere niederbayerische Meisterschaften. Gerhard Ehrenschwender schoss sich im Trap zum Niederbayerischen Meister. Erstmals erfüllten Alexander Gruber und Martin Gruber die Richtlinien für die Ehrung und erhielten für 3. Niederbayerische Meistertitel die Sportlernadel in Bronze. Richard Dishmann wurde mit der Mannschaft 4. Niederbayerischer Meister im Trap. Bei der deutschen Meisterschaft, 7. Platz mit der Steinschloßflinte und Mannschaft, war Karl Jakob, Rudolf Meindl und Florian Lanzinger. Erfolgreich war Kilian Ring mit den dritten Plätzen bei der bayerischen Meisterschaft mit der Perkussionsflinte und Steinschloßflinte jeweils mit der Mannschaft. In der Damenklasse wurde Ingrid Urban-Döhner zweite Niederbayerische Meisterin im Trap. Ebenfalls in der Damenklasse wurde Sabrina Grübl 3. Bayerische Meisterin im Trap. Den Titel des Niederbayerischen Meisters im Trap holte sich Gerhard Wolf. Reinhold Lanzinger wurde mit der Mannschaft mit der Perkussionsflinte 3. Niederbayerischer Meister und 4. Niederbayerischer Meister im Trap. Mit der Trapmannschaft wurde Roman Meier 2. Niederbayerischer Meister. Helmut Häuslmeier wurde im Trap im Einzel und mit der Mannschaft 3. Niederbayerischer Meister. Erfolgreich bei der deutschen Meisterschaft zeigte sich Volker Zeintl, der mit der Mannschaft den zweiten Platz mit der Steinschlossflinte und den dritten Platz Perkussionsflinte erzielte. Eine bayerische Meisterschaft mit der Perkussionsflinte sowie niederbayerische Meistertitel zählen zu seinen Erfolgen 2018. Josef Zollner erreichte bei der niederbayerischen Meisterschaft im Trap den vierten Platz.

WTS 2

Als Dauergäste bei der Sportlerehrung erweisen sich die Wurftaubenschützen Donau-Wald aus Hoerabach. Gemeinderat Dr. Tobias Kaiser (hintere Reihe rechts) gratulierte zu den Erfolgen 2018, die von niederbayerischer Ebene bis hinauf zur Weltmeisterschaft reichen.

 

JFG Kinsachkickers Hofer BeDie B-Jugend-Fußballer der Jugendfördergemeinschaft Kinsachkickers wurden Niederbayerischer Bezirksmeister im BFV-Pokal in Dingolfing und Kreismeister in der Halle. Die Steinacher Nico Hegewald, Benedikt Hofer, Lukas Scheider und Michael Schütz wurden dafür vom Laudator Gemeinderat Hans Fellinger ausgezeichnet, der auch Trainer Dennis App gratulierte.

Bild links:

Benedikt Hofer nimmt die Gratulationen von den Bürgermeistern Hans Agsteiner und Karl Mühlbauer entgegen

 

 

TC Herren 2

 

 

Zwar nicht den Daviscup, aber zumindest die Meisterschaft in der Bezirksklasse 2 gewannen die Herren 30 des TC Steinach. Gemeinderat Hans Fellinger gratulierte den Spielern Johannes Eckl, Gottfried Hausladen, Claus Jobst, Matthias Kaiser, Tobias Kaiser und Florian Mayer.

Bild:

Hintere Reihe: Johannes Eckl, Tobias Kaiser, Florian Mayer, LaudatorGemeinderat Hans Fellinger

vordere Reihe: Alex Bosl, Claus Jobst und Gottfried Hausladen

 

 

 

 

 

 

 

Bgm Muehlbauer 3.1

  

Die Gemeinde Steinach gratulierte den Sportlern zu ihren Leistungen. Dahinter steckt Einsatzwille, intensives Training, Fleiß und Ausdauer. Diese Erfolge galt es bei dieser Ehrung herauszustellen und zu würdigen. Die geehrten Sportler repräsentieren ihre Heimatgemeinde, als Botschafter weit über die Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinaus. Nicht vergessen werden darf dabei die vielfältige ehrenamtliche Hilfe der Vereinsfunktionäre, der Trainer und Betreuer, die auch einen Anteil am Erfolg haben. Der Dank galt auch den Eltern der Jugendlichen für die gewährte Unterstützung.

 

Bürgermeister Karl Mühlbauer wünschte allen Sportlern weiterhin viel Freude an Ihrem Sport und auch den entsprechenden Erfolg. "Vergessen Sie aber als heutige aktive Sportler nicht, Ihre Erfahrungen und Ihr Können und Wissen auch einmal in Form, eines Übungsleiters, Schiedsrichters, eines Trainers oder, enorm wichtig, in einer Vereinsfunktion weiterzugeben", so Mühlbauer.