Gemeinde Logo

 

        Die Gemeinde Steinach sucht zum nächst möglichen Zeitpunkt eine

 

        Aushilfskraft für den Wertstoffhof

 

        Wir suchen:

        Eine flexible Aushilfskraft für die Vertretung im Urlaubs-u. Krankheitsfall

        Wir bieten:

        Eine kurzfristige Beschäftigung, die nach TVöD entlohnt wird.

 

        Sollten Sie Interesse haben, dann melden Sie sich bitte bei:

        Gemeinde Steinach, Am Sportzentrum 1, 94377 Steinach

        Frau Ursula Heller, Telefon-Nr.: 09428-94203 8, e- mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Grundsteinlegung Firma Sennebogen im Gewerbegebiet Steinach-Süd

 

Eine Grundsteinlegung als feierlicher Auftakt einer Baumaßnahme hat immer eine besondere Bedeutung, vor allem aber, wenn man die Größenordnung dieses Bauvorhabens betrachtet. Mit der offiziellen Grundsteinlegung am 10.07.20 setzt die Firma Sennebogen seine Wachstumsstrategie fort und investiert in einen neuen Standort in der Gemeinde Steinach. Baubeginn für das neue Customer Service Center war bereits im April 2020.

Sennebogen Erich 1 Grundstein Deckplatte 2

Erich Sennebogen sieht in Steinach eine Fortsetzung was 1952 in Pilling begonnen wurde. „Der Landkreis ist unser Ursprung“, so Erich Sennebogen. In Steinach wird zukunftsorientiert gebaut. Die ersten Bauschritte seien bereits getan, Generalunternehmer Bau ist die Firma Max Bögl. Geplant und koordiniert wird das Bauvorhaben durch die Koch Gruppe als Generalplaner.

 

 

 

 Sennebogen Walter 2

Walter Sennebogen unterstrich dies mit Zahlen. Auf 87.000 m² Grundstücksfläche werden nun 18.000 m² Grundfläche und 24.000 m² Geschossfläche geschaffen. Verschiedene Bereiche werden in Steinach entstehen. Für das Ersatzteilwesen entsteht eine hochmoderne Logistikumgebung mit einer Automation der Lagertechnik und optimierten Logistikprozessen. Der Sennebogen Kundendienst arbeitet zukünftig vom neuen Standort aus noch intensiver mit digitalisierten Support-Lösungen und verfügt über gut ausgestattete Werksstatthallen. Die Sennebogen Vertriebs GmbH & Co. KG. (SVG) unterstützt mit dem Angebot Rental & Used die bestehenden Vertriebs- und Servicepartner durch ein interessantes Portfolio an Baggern und Kranen, entweder als Gebrauchtmaschine oder in der Vermietung.

 Hammerschick Muehlbauer

Bürgermeisterin Christine Hammerschick sagte den Bauherrn weiterhin eine gute Zusammenarbeit zu. Sie, als neu gewählte Bürgermeisterin, könne hier nur die Früchte ernten, von einer von Altbürgermeister Karl Mühlbauer gesäten und begonnenen Ansiedelung.

 Für Altbürgermeister Karl Mühlbauer war dieser Tag etwas Besonderes. Vor 25 Jahren zu Beginn seiner Bürgermeistertätigkeit fand die Grundsteinlegung zum Neubau der achtklassigen Grundschule statt und zum Abschluss seiner Amtszeit, die Grundsteinlegung der bisher größten Baumaßnahme im Gemeindebereich. Nach Bekanntwerden des Bauvorhabens war die Akzeptanz im Gemeinderat sowie später auch seitens der Bevölkerung äußerst positiv und auch mit viel Vorfreude verbunden, dass ein in der Region verwurzeltes, weltweit agierendes Unternehmen einen weiteren Standort, ein weiteres Werk in unserem Gemeindebereich errichten wird.

Patenkompanie würdigt Altbürgermeister Karl Mühlbauer

 

Die Reservistenkameradschaft Münster pflegt seit 1969 mit der jetzigen Kompanie des Panzerpionierbataillons 4 aus Bogen (vormals 2. PiBtl. 4) eine nun schon über 50jährige Patenschaft und Zusammenarbeit. Durch diesen fruchtbaren Erfahrungsaustausch haben sich auch die Beziehungen zur Gemeinde Steinach verstärkt. Daher beschloss der Gemeinderat unter Bürgermeister Josef Schneider am 17. Mai 1988, mit der zweiten Kompanie (nunmehr dritte Kompanie) eine Patenschaft einzugehen.

Altbürgermeister Karl Mühlbauer der 25 Jahre die Geschicke der Gemeinde Steinach leitete pflegte diese Patenschaft sehr intensiv. Daher ließ es sich die Führung der Patenkompanie nicht nehmen, sich von Altbürgermeister Karl Mühlbauer zu verabschieden. Eine Abordnung mit Kompaniechef Major Matthias Münch, Oberstabsfeldwebel und Kompaniefeldwebel Michael Wenzel, Hauptfeldwebel und ständiges Verbindungsglied zwischen der Kompanie, der RK Münster KSK und Gemeinde Robert Altmann sowie der Schirrmeister Hauptmann Karl-Heinz Kropac bedankten sich bei Altbürgermeister Karl Mühlbauer für seine Verdienste um die Patenschaft.

 BW RK Münster Hammerschic

Eine Abordnung der Bundeswehr mit Oberstabsfeldwebel und Kompaniefeldwebel Michael Wenzel, Kompaniechef Major Matthias Münch, Schirrmeister Hauptmann Karl-Heinz Kropac, ständiges Verbindungsglied zwischen der Kompanie, der RK Münster KSK und Gemeinde Robert Altmann bedankten sich bei Altbürgermeister Karl Mühlbauer für die gute Zusammenarbeit. Ebenso dankte der Vorsitzende der RK Münster KSK Siegfried Irrgang. Bürgermeisterin Christine Hammerschick wünschte sich auch in der Zukunft eine gute Verbindung zur Bundeswehr v.l.

Neue Fahrzeuge für die Feuerwehr

Versorgungs-Lkw und Mannschaftstransporter übergeben

Was Mitte 2017 begann, fand nun seinen Abschluss. Die FFW Steinach erhielt zwei neue Fahrzeuge. Einen Mannschaftstransporter und einen Versorgungslastwagen. 331.000 Euro investierte die Gemeinde Steinach in die beiden Fahrzeuge. Der Freistaat Bayern unterstützte die Anschaffung mit 49.300 Euro und der Landkreis gab für den Versorgungslastkraftwagen einen Zuschuss von 12.300 Euro. Die FFW Steinach übernahm die beiden Fahrzeuge und stellte sie in Dienst.

Schlüsselübergabe beide Fah

Bürgermeisterin Christine Hammerschick und Altbürgermeister Karl Mühlbauer bei der Schlüsselübergabe mit den beiden Kommandanten der FFW Steinach Jürgen Reimann (links) und Tobias Schweiger

2020 06 04 Falkenfelser StWirtschaftswege wurden saniert

In der Sitzung des Gemeinderates vom 30. April 2020 wurde der Beschluss gefasst, dass der Wirtschaftsweg im Bereich Wiedenhof-Helmberg, sowie die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Münster und Falkenfels saniert werden sollen. Der Auftrag für die Sanierung der Wege wurde an die Firma Streicher, Deggendorf, erteilt. Die Sanierungsarbeiten umfassten jeweils die Wiederherstellung der vorhandenen Oberfläche des Unterbaues (Planum) auf einer Gesamtlänge von circa 4,2 Kilometern sowie deren Profilierung und Verdichtung. Im Bereich der Gemeindeverbindungsstraße Münster-Falkenfels wurden teilweise Querneigungswechsel hergestellt, sodass das Oberflächenwasser ablaufen kann. Die Gesamtkosten für die Sanierung der Wege betragen 69.000 Euro. Sehr zur Freude der Ersten Bürgermeisterin Christine Hammerschick können Gemeindebürger nun mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß von Münster über den Wiedenhof nach Steinach (und umgekehrt) gelangen.

 2020 06 04 Radweg nach Muenster

Erste Bürgermeisterin Christine Hammerschick und die Geschäftsstellenleiterin Ursula Heller bei der Besichtigung des Wirtschaftsweges Wiedenhof-Helmberg.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Weitere Bürgermeister und Altbürgermeister

 

Bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates am 7. Mai wurden die weiteren Bürgermeister gewählt.

Neben der ersten Bürgermeisterin Christine Hammerschick wird es wie bisher zwei weitere Bürgermeister geben. Der Gemeinderat wählte in geheimer Wahl Martin Haberl zum zweiten Bürgermeister und Stefan Heller von der Liste Münster zum dritten Bürgermeister.

Nach dem Kommunalwahlbeamtengesetz können an frühere kommunale Wahlbeamte ihrem Amt entsprechend Ehrenbezeichnungen verliehen werden. Der Gemeinderat beschloss dem letzten Bürgermeister Karl Mühlbauer die Ehrenbezeichnung Altbürgermeister zu verleihen.

Buergermeister u Altbuergermeister

Die Bürgermeister und Altbürgermeister der Gemeinde Steinach. v.l. Martin Haberl, Christine Hammerschick, Karl Mühlbauer und Stefan Heller.

 

Gemeinderat 2020 05 07 2gif

Der Steinacher Gemeinderat bei seiner ersten Sitzung.


 

Informationen Coronavirus


Schnellteststation pausiert

 

Die Gemeinden Steinach und Kirchroth haben bisher immer am Mittwoch, im Mehrzweckgebäude in Kirchroth in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Roten Kreuz, eine Möglichkeit eines Corna-Schnelltests angeboten.

Nach Auskunft des Bayerischen Roten Kreuzes wird die Teststation pausieren. Das Bayerische Rote Kreuz sieht derzeit keinen akuten Bedarf mehr und wird auf Standbymodus gehen und beobachten, wie sich der Trend generell entwickelt.

 

Weitere BRK Testzentren finden Sie hier ...


200228 coronavirus3

 

Die wichtigsten Fragen rund um das Thema Impfen - Info Landratsamt ...

Pressemitteilung des Landratsamtes zum Parteiverkehr ...

Aktuelle Informationen des Landkreises zum Coronavirus finden Sie unter hier ....

Informationen des BayStMI - Hier werden die häufigsten Fragen beantwortet ...

Bayerische Staatsregierung - Informationen auf einen Blick ...

 

Aktuelle Corona-Bestimmungen

 

Informationen des BayStMI zur Öffnungsstrategie

 

Information zu Luca-App

 

Die aktuellen Fallzahlen in der Gemeinde und im Landkreis Straubing-Bogen finden Sie hier ....

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Landkreises Straubing-Bogen ...


  

FFP2Maske4

 

Ausgabe von FFP2 Masken für pflegende Angehörige 

Durch das Bayerische Gesundheitsministerium werden für pflegende Angehörige FFP 2 Masken zur Verfügung gestellt. Die Ausgabe erfolgt über die kreisangehörigen Gemeinden.

Ab 25. Januar 2021 werden jeder Hauptpflegeperson auf diesem Weg drei Schutzmasken zur Verfügung gestellt und können im Rathaus der Gemeinde Steinach abgeholt werden.

Als Nachweis reicht es aus, ein Schreiben der Pflegekasse vorzuzeigen, aus dem der Pflegegrad der zu betreuenden pflegebedürftigen Person hervorgeht.

 


FFP2-Maske auch für Besuch im Wertstoffhof

Die Wertstoffhöfe bleiben auch während des Lockdowns für alle Kunden in gewohnter Weise in Betrieb. Mit der Neuregelung der Infektionsschutzmaßnahmen gilt ab sofort auch für den Besuch des Wertstoffhofs das Tragen einer FFP2-Maske als verpflichtend. Darauf weist der Zweckverband Straubing Stadt und Land hin.


 Beschränkung des Publikumsverkehrs im Rathaus

Die wichtigste Maßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus ist die Vermeidung von Sozialkontakten. Das Rathaus der Gemeinde Steinach bleibt daher für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen.

Die Gemeindebürger/-innen haben die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 09428-942030 oder unter der e- Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit ihren Anliegen an die Verwaltung zu wenden. Ist ein persönlicher Kontakt unverzichtbar, kann auf diesem Weg auch kurzfristig eine Terminvereinbarung erfolgen. Bürger/- innen werden gebeten, vor dem Betreten des Rathauses die Türglocke, die an der Eingangstüre angebracht ist, zu nutzen.