Erfolgreiches aber auch arbeitsreiches Jahr

Jahresabschluss mit filmischen Rückblick – Dank an Mitarbeiter

Am Donnerstag, 16. Januar 2020 haben sich die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Gemeinde Steinach in der Schlossgaststätte zum Jahresabschluss getroffen. Detlev Schneider hat wie immer die wichtigsten Geschehnisse und Investitionsmaßnahmen in der Gemeinde, wie in den letzten Jahren in einem Film festgehalten. Hier sahen die Gäste die größten Investitionen der Gemeinde Steinach wie den Ausbau der August-Schmieder-Straße und die Erschießung des letzten Abschnittes des Baugebietes Oberes Dorf II. Der Anbau an das Feuerwehrhaus Steinach und neue ASV Garage, durch die Mitglieder der Vereine, wurde ebenfalls im Film festgehalten sowie die Erschließung des Baugebietes Ziegelofenweg II in Münster. Im Bauhof wurde die neue Lagerhalle fertiggestellt. Im Haus der Dorfgemeinschaft Agendorf wurde der Aufenthaltsraum in Eigenregie der Dorfbewohner erweitert. Kanalsanierungsarbeiten in Münster sowie viele kleinere Arbeiten in Schule, Rathaus, VHS Raum zeigten den Gästen die vielfältigen Aufgaben der Gemeinde Steinach auf.

 Bgm Mühlbauer 1

Bürgermeister Karl Mühlbauer blätterte gedanklich die Ausgaben des Gemeindeboten 2019 durch und stellte fest, wie viele Veranstaltungen der Vereine und Organisationen durchgeführt wurden. Von den verschiedensten öffentlichen Vereinsfesten, Faschingsveranstaltungen, Fischerfeste, Maibaumaufstellen, Johannifeuer bis hin zu Feiern im Kinderhaus und der Schule, zu den ausverkauften Veranstaltungen in der Bücherei, dem Gastspiel des Kulturmobils sowie seit acht Jahren die monatlichen 60plus Veranstaltungen und Fahrten, der Theateraufführungen der Feuerwehr und vieles mehr. Besonders hervorzuheben seien die Feierlichkeiten in Münster anlässlich 50 Jahre Patenschaft der Patenkompanie mit der RK Münster sowie 30 Jahre mit der Gemeinde Steinach sowie die Kompanieübergabe von Major Laubach auf Hauptmann Münch durch den Kommandeur des Panzerpionierbataillons 4 Oberstleutnant Schievelkamp im Sportzentrum.

 

Ein Höhepunkt war sicherlich die Wiedereröffnung der Pfarrkirche in Steinach durch Bischof Dr. Rudolf Voderholzer und dem anschließenden Empfang in der alten Schule und dem Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde sowie die Ausstellung des Steinacher Heimatarchives zur Geschichte der Pfarrkirche in der Alten Schule.

 

„Die entsprechende Infrastruktur ist sowohl bei der Daseinsvorsorge, bei der Unterstützung unserer Familien im Bereich der Kinderbetreuung, als auch in den gesellschafts- und sportlichen Belangen vorhanden“, so Bürgermeister Karl Mühlbauer. Aktuell allerdings steht ein Neubau eines weiteren Kindergartens oder einer eigenen Kinderkrippe mit Einzug September 2021 an. Bis 2025 werden 40 Kinder zusätzlich an der Grundschule erwartet. Auch hier ist vermutlich eine bauliche Lösung erforderlich.

 

Besonders freue es Bürgermeister Karl Mühlbauer, dass in der Gemeinde viele Einrichtungen ehrenamtlich betrieben werden. Dazu zählen das Team des Gemeindeboten, das Team 60plus, das Büchereiteam, das Team Kinderferienprogramm sowie das neue Team des heimatgeschichtliches Archivs.

 

2020 stehen erneut viele Investitionsmaßnahmen an. Eine davon ist die Fertigstellung der Erschließung des Industrie- und Gewerbegebietes Steinach-Süd. Die Firma Sennebogen wird an der Autobahn ein neues Servicecenter errichten. 100 Arbeitsplätze werden von Straubing nach Steinach verlegt und die Planung sieht weitere neue Arbeitsplätze vor.

 

In der Gemeinde Steinach wurde in den letzten Jahren die Finanzkraft, das eigene Steueraufkommen stetig, kontinuierlich und spürbar gesteigert. Seit 1998 musste, obwohl stets größere Investitionsmaßnahmen anstanden, keine Kreditaufnahme mehr in Anspruch genommen werden. Die Gemeinde Steinach ist, außer im Schulverband Parkstetten, schuldenfrei.

 

Besonders erfreut zeigte sich Karl Mühlbauer darüber, langjährigen Mitarbeitern in der Gemeinde für ihre Tätigkeit im Rahmen dieser Jahresabschlussfeier danken zu können. Im Vordergrund steht die öffentliche Anerkennung für geleistete Dienste. Für 20-jährige Arbeit als Reinigungskraft im Rathaus würdigte Bürgermeister Karl Mühlbauer Monika Janker. Seit zehn Jahren ist Hildegard Handwerker als Reinigungskraft an der Grundschule tätig. Verabschiedet hat die Gemeinde Steinach Gertraud Buchner, die seit September 1996 den Gemeindeboten in Münster austrug. In Steinacher Bereich hat dies vom Dezember 2013 bis September 2019 Franz Xaver Simmel erledigt. Nicht mehr im ehrenamtlichen Büchereiteam ist Katrin Schötz, die zwei Jahre für die Dekoration in den Büchereiräumen gesorgt hatte.

 

Im Namen des Gemeinderates lobte Bürgermeister Karl Mühlbauer den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ob hauptberuflich oder ehrenamtlich, für die hervorragende und fachlich äußerst qualifizierte Arbeit, für die angenehme und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Ehrung und Vereabschiedung

Bürgermeister Karl Mühlbauer bedankte sich bei den Mitarbeitern Hildegard Handwerker, Gertraud Buchner und Franz Xaver Simmel v.l.